04 historie head
feld oben
feld unten

2017

Nagel GmbH und Varol GmbH fusionieren.
Herr Serhan Varol tritt ab dem 01.09.2017 als weiterer geschäftsführender Gesellschafter in die Nagel GmbH ein. Herr Varol bringt damit nach eigener erfolgreicher Selbständigkeit seine langjährige Erfahrung unter anderem im Bereich Drehen in unsere Firma ein. Durch die Fusion wird das Leistungsspektrum der Nagel GmbH um den Punkt Drehteile ergänzt.

Größerer Maschinenpark!
Die zerspanende Fertigung wurde um eine weitere Maschinen ergänzt. Damit tragen wir der Anforderung Rechnung, die Fertigungskapazität zu erweitern.
Eine neue 5-Achs-HSC-Fräsmaschine mit Palletiersystem, eine Mill S 400U, steht für die Fertigung nun bereit.

2015

Ganz neu bei uns: die Lehrwerkstatt. Seit dem 01.09.2015 bildet die Nagel GmbH ihren ersten Auszubildenden aus. Dieser wird in der Firma den Beruf des Feinwerkmechanikers erlernen. Dazu wünschen wir ihm viel Erfolg.

Die Nagel GmbH erweitert ihren Maschinenpark.
Ständig auf der Höhe sein! Das ist wichtig. Deshalb haben wir den Maschinenpark ergänzt. Unsere Abteilung Drahterodieren wurde mit einer neuen Cut3000S Drahtschneidmaschine, und unsere Fräserei mit einer Hurco VMX30i aufgerüstet.

04 historie 20142014

Während die Zahl der Mitarbeiter inzwischen auf insgesamt 20 angestiegen ist, bietet die Nagel GmbH inzwischen Draht- und Senkerodieren, Werkzeugbau, Flach- und PeTeWe-Schleifen sowie Fräsen und HSC-Fräsen auch für schwer spanbares Material und komplexe Formen an. Auf der Messe Stanztec tritt die Nagel GmbH mit einem neuen, frischen Messe-Konzept auf.

 

2013

Während weitere Bearbeitungsbereiche in der Nagel GmbH ausgebaut werden, findet ein Wechsel in der Firmenleitung statt. Nach erfolgreichen und arbeitssamen 22 Jahren, scheidet Firmengründer Rolf Nagel als Geschäftsführer aus dem Unternehmen aus. Seine Position
als Gesellschafter und Geschäftsführer übernimmt Dragan Rajkovic.

 

04 historie 20102010

Laufende Investitionen in den modernen Maschinenpark sorgen für optimale Arbeitsbedingungen und -ergebnisse. Neben modernen CNC-Maschinen zeigt sich schnell die Notwendigkeit eines eigenen Vorrichtungs- und Werkzeugbaus.

 

2008

Die anhaltende Wirtschaftskrise fordert auch von der Nagel GmbH ihren Tribut. Die beiden Geschäftsführer sind gezwungen Stellen abzubauen, um die Firma mit den verbleibenden Arbeitsplätzen zu erhalten. Ein Los, das viele Firmen in der Metallindustrie während dieser Zeit teilen.

 

04 historie 20052005

Setzt sich der Kundenstamm anfangs überwiegend aus einheimischen und umliegenden Betrieben zusammen, so erstreckt sich die Zusammenarbeit mittlerweile auf Unternehmen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland.

 

04 historie 2004 22004

Anfang November fand der Umzug in das neue Firmengebäude mit einer erweiterteren Fläche von 850 Quadratmetern statt. Die Fläche teilt sich in 650 qm Produktionsfläche und 200qm Büro- und Sozialräume. Der Firmenumzug war der Pforzheimer Zeitung einen ausführlichen Artikel wert.

 

04 historie 2004 12004

Kontinuierliche Erweisung in der Produktion und das wieder anwachsen der Mitarbeiterzahl auf über 10 Angestellte, setzen den räumlichen Möglichkeiten im Steiner Sägmühlweg Grenzen. Da in Stein kein geeignetes Gelände zur Verfügung stand, entschlossen sich Rolf und Achim Nagel ins Industriegebiet Allmendwiesen in Königsbach auszuweichen und einen Firmen-Neubau zu wagen, der den Anforderungen - auch zukünftigen - entspricht. Der Bau beginnt.

 

04 historie 20012001

Die schnell wachsende Betriebsgröße führt letztendlich dazu, über die anfänglich gewählte Rechtsform des Einzelunternehmens nachzudenken. Eine Umwandlung zur Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist notwendig. Mit der Aufnahme von Achim Nagel als Gesellschafter wird das einstige Ein-Mann-Unternehmen formal zur "Nagel GmbH".

 

04 historie 20002000

Eintritt von Dragan Rajkovic in den Betrieb. Rajkovic, gelernter Werkzeugmacher, legt seine Meisterprüfung in Feinwerktechnik ab.

 

04 historie 19991999

Die Firma wächst kontinuierlich und die ersten Erodiermaschinen halten Einzug. Das Leistungsspektrum im Produktionsbereich wird um Senk- und Erodieren erweitert.

 

04 historie 19971997

Eintritt von Achim Nagel in das stetig wachsende Unternehmen. Als Maschinenbautechniker brachte der Bruder des Unternehmensgründers sein Know-how im Flachschleifen, Draht- und Senkerodieren mit. Der Maschinenpark wird erweitert und das Angebot um den Bereich "Flachschleifen" ergänzt.

 

04 historie 19911991

Gründung der "RoNa Koordinatenschleifen" als Ein-Mann-Unternehmen durch Rolf Nagel. Basis sind eine fundierte Ausbildung und langjährige Erfahrung im Koordinatenschleifen, der Wunsch nach Verwirklichung eigener Ideen und nicht zuletzt Unternehmergeist. Erster Firmensitz findet sich im Sägmühlweg in Stein.

 

Wir verwenden auf unserer Internetseite ein Session Cookie.
Gemäß der Datenschutzgrundverordnung DSGVO sind wir verpflichtet unsere Nutzer darüber zu informieren.
Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok